Lieber Herr Blüm!

Lieber Herr Blüm,

Sie machen sich Sorgen um die Familie. Als ich den Teaser Ihres Texts auf Twitter las, war ich erst interessiert: Ja, das Verhältnis von Erwerbsarbeit und Familienarbeit muss noch weiter diskutiert werden. Viele Eltern sind noch nicht zufrieden und wünschen sich eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Gesetze können noch verbessert werden, Arbeitgeber können die Arbeitsbedingungen … weiterlesen →

Sorgerecht, Wahlfreiheit und Verantwortung

tl;dr Sowohl das neue Gesetz zum Sorgerecht, als auch die Forderungen der Piraten bringen keine wirkliche Wahlfreiheit für nicht verheiratete Eltern. Sorgerecht != Übernahme von Verantwortung

Piraten-Positionen
Wir Piraten sind dagegen, dass die Ehe die Norm-Familie konstituiert. Wir setzen uns in unserem Geschlechter- und Familienprogramm für vielfältige, selbstbestimmte Lebensformen ein. So ist es auch folgerichtig, dass wir uns wünschen, dass … weiterlesen →

Die Möglichkeit zur anonymen Geburt

Dieser Text wurde als Kommentar für die bayerische Piratenseite geschrieben.

Am 13.01.2013 hat der Landesparteitag der bayerischen Piraten sich für den Erhalt der Babyklappen ausgesprochen, die immer wieder von verschiedenen Seiten, z.B. vom Deutschen Ethikrat, infrage gestellt werden. Babyklappen gibt es seit 1999, bundesweit sind es ca. 80. Ziel ist es, die Zahl der kurz nach der Geburt getöteten Kinder … weiterlesen →

Eine exemplarische Parlamentsdebatte oder: Es geht um die Menschen!

Dieser Text wurde als Kommentar für die bayerische Piratenseite geschrieben.

tl;drDer Landtag ist ein Kasperltheater

Renate Ackermann bezeichnet Bayern als “integrationspolitisches Entwicklungsland”. Die asyl- und migrationspolitische Sprecherin der Grünen stellte am 25.09.2012 im bayerischen Landtag die neuen Gesetzentwürfe der Grünen zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie zur Aufnahme ausländischer Flüchtlinge vor. Sie benannte konkrete, teilweise mit Zahlen belegte Missstände … weiterlesen →

Krippe und Betreuungsgeld

Auf den ersten Blick mag es plausibel erscheinen, Eltern, die zu Hause ihr Kind betreuen, dafür zu „bezahlen“. Schließlich wird zu Recht von vielen Seiten bemerkt, dass Familienarbeit (auch finanziell) zu wenig honoriert wird und Frauen deshalb u.a. oft wenig Rente bekommen. Aber das Betreuungsgeld ist keine sinnvolle Maßnahme zur Unterstützung von Familien. Um das zu begründen, möchte ich etwas … weiterlesen →